Reliquien erhoben in Pontifikalvesper mit Erzbischof Becker - Absage an Unendlichkeits- und Perfektionswahn Libori 2020 unter dem Leitwort „Et in terra pax“: | 28.07.2020

Paderborn (pdp). „Libori 2020 ist ganz anders als sonst. Dennoch feiern wir das Hochfest unseres Diözesanpatrons bewusst in der Tradition unserer Bistumsgeschichte.“ Mit diesen Worten brachte Erzbischof Hans-Josef Becker auf den Punkt, wie die Corona-Pandemie die Feier des Libori-Triduums und dessen Auftakt am Samstagnachmittag veränderte: Rund 130 Gläubige konnten die Erhebung der Reliquien des Schutzpatrons von Erzbistum, Dom und Stadt Paderborn in der Kathedralkirche unmittelbar mitfeiern, weitere waren in den Paderborner Innenstadtkirchen und im Live-Stream mit dabei. Corona-gemäß erklang der traditionelle Libori-Tusch, während der Libori-Schrein mit den Reliquien des heiligen Liborius in den Hochchor getragen wurde.

Lesen sie hier die vollständige Pressemeldung: Libori 2020 Erhebung der Reliquien

Formular Kontaktdatenerfassung CoronaSchVO und Bestimmungen des Landes NRW | 12.06.2020 >>