Red Wednesday - Der Dom leuchtet rot als Zeichen gegen Christenverfolgung | 24.11.2021

Die Welt in Rot für verfolgte Christen

Der „Red Wednesday“

Hunderte Millionen Christen in aller Welt leben in einem Umfeld, in dem sie gewaltsam verfolgt, diskriminiert oder an der freien Ausübung ihres Glaubens gehindert werden. Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, hat KIRCHE IN NOT 2015 die Initiative „Red Wednesday“ ins Leben gerufen. Termin ist jeweils der letzte Mittwoch im November. Ziel ist es, die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Schicksal verfolgter und benachteiligter Christen zu lenken. Dazu werden rund um die Welt in vielen Metropolen bekannte Kirchen und öffentliche Bauwerke rot angestrahlt.
Dazu zählen bislang unter anderem: das Kolosseum und der Trevi-Brunnen in Rom, die Christusstatue in Rio de Janeiro, die Kirche Sacre Coeur in Paris, das österreichische Parlamentsgebäude, Tausende weiterer Gebäude….

und auch der Hohe Dom zu Paderborn (24.11. zum Abend hin)

Die Gaukirche nimmt den Red Wednesday zum Anlass, den Innenraum am 24.11., 25.11., und 26.11., zur Abendmesse um 18.00 Uhr rot auszuleuchten und in den Messfeiern mit einem „Gebet für die verfolgte Kirche“ das Anliegen zu bedenken.

screen-Plakat-RED-WEDNESDAY

screen-Broschuere-Red-Wednesday

Orange Day - Gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen und jeglicher Form ihrer Diskriminierung | 25.11.2021 >>