Liederabend im Hochchor etwas Besonderes | 25.09.2018

Kirchenmusikalische Festwoche im Hohen Dom mit Klaus Mertens und Tobias Aehlig

Paderborn, 25. September 2018. Zum Geistlichen Liederabend „Sehet, welche Liebe“ waren Montagabend gut 100 Zuhörer in den Hochchor des Hohen Doms gekommen. Bariton Klaus Mertens und Domorganist Tobias Aehlig hatten zu diesem Konzert im Rahmen der Kirchenmusikalischen Festwoche anlässlich des Domjubiläums eingeladen.

In der besonderen Atmosphäre des Hochchores im Hohen Dom gestaltet der international renommierte Bariton Klaus Mertens gemeinsam mit dem Paderborner Domorganisten Tobias Aehlig einen geistlichen Liederabend mit Werken von Josef Gabriel Rheinberger, Sigfried Karg-Elert, Max Reger und Antonín Dvorák.

Auch am dritten Konzerttag der Kirchenmusikalischen Festwoche anlässlich des Domjubiläums konnte die Paderborner Dommusik als Veranstalter mit der Resonanz sehr zufrieden sein. Der Liederabend brachte Interpreten und Publikum im Hochchor in eine besonders nahe Atmosphäre, die durch die Illumination noch verstärkt wurde. Klaus Mertens bewies einmal mehr „seinem“ Publikum in Paderborn, dass er ein Meister seines Fachs ist. Im Zusammenspiel mit Tobias Aehlig an der Orgel erlebten die Zuhörer einen wunderbaren Liederabend mit der Interpretation biblischer Texte.

Tobias Aehlig spielte nicht nur die Dom-Orgel sondern führte das interessierte Publikum auch zu Beginn in den Liederabend im Hochchor ein. © pdp / Ronald Pfaff

Der renommierte Bariton Klaus Mertens gab ein bemerkenswertes Konzert im Rahmen der Kirchenmusikalischen Festwoche. © pdp / Ronald Pfaff

Eine besondere Atmosphäre im Hochchor des Paderborner Doms für den geistlichen Liederabend. © pdp / Ronald Pfaff

"Zerrissenheit" in Szene und Musik gesetzt | 25.09.2018 >>