Der Klang der Glocke ist fröhlich und er macht fröhlich | 19.11.2020

Theophilus-Glocke läutet künftig im Dachreiter der
Bartholomäuskapelle
Paderborn (pdp).

Nun endlich hängt sie an dem Platz, für den sie
bestimmt und gemacht ist: Die über 1.000 Jahre alte
Bartholomäuskapelle hat am 18. November 2020 eine neue Glocke
erhalten. Die Bienenkorbglocke ist 45 Kilo schwer, hat einen
Durchmesser von 38 Zentimetern und erklingt auf den Ton des
„dreigestrichenen d“. Sie wurde im Sommer 2018 vom
Archäologen und Spezialisten für Archeometallurgie, Dr. Bastian
Asmus, nach mittelalterlicher Tradition gegossen. Die GussRezeptur stammt von Theophilus Presbyter, einem
Benediktinermönch aus dem 12. Jahrhundert. Die „TheophilusGlocke“ wurde am 24. August 2019, dem Gedenktag des heiligen
Bartholomäus, von Weihbischof Hubert Berenbrinker vor dem
Hohen Dom geweiht. Heute hat sie ihren dauerhaften
Bestimmungsort im Dachstuhl der Bartholomäuskapelle
gefunden. Die Glocke füllt eine Lücke, die mindestens seit 100
Jahren klaffte.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemeldung: Der Klang der Glocke ist fröhlich

© pdp

© pdp

Worte des seligen Niels Stensen werden zum Hymnus | 20.11.2020 >>